Filter
Bingenheimer Radies Rudi
Radieschen säen ist ganz leicht: Ziehe mit einem Stock eine flache Rille in die Erde und lege die Saatkörner einzeln hinein. Bedecke dann alle Samen mit Erde. Jetzt vorsichtig andrücken und leicht angießen. Schon nach wenigen Tagen zeigen sich die ersten Blätter! Radieschen brauchen etwas Platz um sich herum, sonst bleiben sie dünn. Also lieber ein paar Pflänzchen rauszupfen, wenn du zu eng gesät hast. Nach etwa fünf Wochen, wenn sie schön kugelig sind, kannst du deine Radieschen ernten.

3,10 €*
Bingenheimer Oregano Heracleotic
Oregano gehört zu den Schwachzehrern und kommt völlig ohne Kompostgaben aus. Die Pflanzen sollten alle 4-5 Jahre erneuert werden, da der Gehalt an Inhaltsstoffen mit der Zeit abnimmt.

2,75 €*
Bingenheimer Kürbis Patisson blanc
Die Keimtemperatur beim Kürbis sollte idealerweise durchgehend über 22 °C gehalten werden, da ein schnelles Auflaufen (innerhalb von 7 Tagen) der Samen wichtig ist. Kürbis-Jungpflanzen nicht pikieren, sie sollen beim Pflanzen nicht überständig sein (optimal 2-3 Laubblätter). In kühlen Mainächten unter 10 °C mit einem Vlies abdecken.

3,10 €*
Bingenheimer Balkon-Tomate Bogus Fruchta
Tomaten nicht zu früh aussäen, für den Hausgarten reicht Ende März/Anfang April. Nach dem Keimen unbedingt kühler stellen. Vor dem Pflanzen nach den Eisheiligen einige Tage abhärten. Bester Schutz gegen Kraut- und Braunfäule ist ein Dach über den Pflanzen. Tomaten freuen sich über eine Mulchschicht auf dem Boden.

3,10 €*
Bingenheimer Kletterlöwenmäulchen Asarina scandens
Mit Rank- und Kletterpflanzen können Sie dem Haus, Pergolen, Eingangsbögen und Zäunen ein "buntes Kleid" anziehen. Manche Sorten wie das Kletterlöwenmäulchen (Asarina scandens), sorgen auch auf dem Balkon für einen blühenden Sichtschutz und legen in ihrer kurzen Vegetationsperiode ein erstaunliches Wachstum an den Tag. Bei Direktsaat darauf achten, nicht zu viel Saatgut vom Kletterlöwenmäulchen in das Pflanzgefäß zu säen. Einfacher ist es, die Blumen vorzuziehen und in die Balkonkästen oder Blumentöpfe zu pikieren.

3,10 €*
Bingenheimer Basilikum rotblättrig Ocimum basilicum
Basilikum braucht eine gute Düngung und regelmäßige Wassergaben. Er wächst sehr gut in Kombination mit Tomatenpflanzen in einem Topf.

2,75 €*
Bingenheimer Salat Klettersalat
Der aus Indien stammende Malabarspinat gedeiht auch sehr gut in Töpfen in einer warmen Ecke auf Balkon oder Terrasse. Neben den Blättern können auch die reifen Früchte genutzt werden. Ihr intensiv violetter Farbstoff wird zum Färben von Lebensmitteln wie Gebäck und Süßspeisen genutzt.

3,10 €*
Bingenheimer Möhren Mischung "Karotten-Vielfalt"
Eine bunte Mischung aus gelber Gochsheimer, Weißer Küttiger, Oxhella (orange) und KS-MOG-TH-PURP (lila).

4,20 €*
Bingenheimer Blattstielgemüse Namenia
Das Blattstielgemüse Namenia, ist anspruchslos, gedeiht in Sonne und Halbschatten, im Freiland wie auch im Gewächshaus und auf dem Balkon. Sind noch Nährstoffe vom Vorjahr im Boden, braucht nicht gedüngt zu werden. Ansonsten zurückhaltend mit etwas Kompost düngen, auf größere Stickstoffgaben verzichten, da das Stielmus dadurch einen derberen Geschmack bekommt. Verwendet werden die Stiele und Blätter beim Rübstiel frisch als Salat, im Eintopf oder gehackt und gedünstet als Beilage.

1,85 €*
Bingenheimer Koriander Coriandrum sativum
Der Blattkoriander ist das weltweit meistgenutzte Gewürzkraut. Er hält am längsten frisch, wenn man ihn mit der Wurzel erntet und anschließend gut gekühlt aufbewahrt.

2,37 €*
Bingenheimer Thymian "Deutscher Winter" Thymus vulgaris
Damit man lange Freude an den Pflanzen hat, sollten Thymianbüsche nach der Blüte kräftig zurückgeschnitten werden bis spätestens Mitte September. Der immergrüne Thymian kann gezielt in der Gartengestaltung eingesetzt werden.

2,75 €*
Bingenheimer Salatrauke Ruca
Rucola ist nach 4-6 Wochen erntereif und kann bis zu dreimal geschnitten werden. Wer Rucola laufend ernten möchte, sät ab April alle drei Wochen aus. Diese Kultur ist auch für den Anbau im Balkonkasten bestens geeignet. Die wilde Rauke ist mehrjährig und intensiver im Geschmack.

1,85 €*
Bingenheimer Kamille Matricaria chamomilla
Die Blüten der Kamille (Matricaria chamomilla) bieten Bienen, Hummeln und Co. nahrhaften Nektar und Pollen. Durch ein vielfältiges Blumen- und Pollenangebot im Garten können sich die fleißigen Insekten durch das Gartenjahr hinweg stärken und natürlich dafür sorgen, dass gesundes Gemüse, schöne Beeren und knackige Früchte durch ihre Bestäubung entstehen können.

1,85 €*
Bingenheimer Saatgutmischung "Kinder Gartenspaß"
Und so wird's gemacht: Bohnen: Von der wundersamen Blauhilde steckst du 5-6 Bohnen rund um eine lange Kletterstange. Bohnen brauchen es feucht und warm, dann erwachen die Samen schnell zum Leben. Aus den hübschen roten Blüten entwickeln sich bald blaue Bohnenhülsen, die beim Kochen grün werden. Sonnenblume: Die Samen säst du entweder in größere Töpfe oder alle 25 cm in das Blumenbeet. Die Erde schön feucht halten und bald leuchten die knallgelben Zwerg- Sonnenblumen um die Wette. Radieschen: Die Radieschensamen säst du in der Reihe mit einem Abstand von 2,5 cm in einen Balkonkasten oder direkt in den Garten. Wenn du regelmäßig gießt, kannst du schon nach sechs Wochen leuchtend rote Radieschen ernten.

3,10 €*
Bingenheimer Möhre Gelbe Gochsheimer
Gelbe, kräftige, spitz zulaufend wachsende Möhre mit gutem Ertragspotenzial. Sehr gesundes Laub und lange Lagerfähigkeit. Aromatischer Geschmack

3,10 €*
Bingenheimer Pflücksalat Lollo Bionda
Lollosalat kann direkt gesät oder vorgezogen werden. Für alle Salate gilt: Bei Temperaturen über 20 °C keimen die Samen nicht oder nur zögerlich. Wichtig ist auch die Pflanztiefe: Zu tief gesetzte Pflanzen gedeihen nicht richtig. Wenn der Salat schießt ist das immer eine Stressreaktion: zu heiß, zu trocken oder zu dicht gesetzt.

2,75 €*
Bingenheimer Tomate Black Cherry
Reichtragende und wüchsige Cherrytomate mit dunkelrot-braunen Früchten. Der Geschmack dieser kleinen knackigen Tomaten ist wunderbar aromatisch, fruchtig-süß mit einer feinen säuerlichen Note. Tomaten nicht zu früh aussäen. Für den Hausgarten reicht Ende März/Anfang April. Die Keimtemperatur sollte ca. 24°C betragen. Bester Schutz gegen Kraut- und Braunfäule ist ein Dach über den Pflanzen. Tipp: Beim Pflanzen ins Beet den Wurzelballen tief setzen, denn am Hauptstamm bilden sich dann Nebenwurzeln.  

3,10 €*
Bingenheimer Tomate Zuckertraube
Tomaten nicht zu früh aussäen, für den Hausgarten reicht Ende März/Anfang April. Nach dem Keimen unbedingt kühler stellen. Vor dem Pflanzen nach den Eisheiligen einige Tage abhärten. Bester Schutz gegen Kraut- und Braunfäule ist ein Dach über den Pflanzen. Tomaten freuen sich über eine Mulchschicht auf dem Boden.

3,19 €*
Bingenheimer Asia-Salat Mizuna
Asia-Salate sind sehr einfach ganzjährig zu kultivieren und passen in den kleinsten Balkonkasten. Die optimale Aussaatzeit im Hausgarten ist von März bis September. Auf einem überdachten Balkon oder in einem ungeheizten Gewächshaus ist der Anbau der Asia-Salate ganzjährig möglich. Im Freiland können Erdflöhe zum Problem werden. Erde dann immer gut feucht halten und lockern. Die frischen Asia-Salatblätter geben jedem Salat eine leckere, würzige Note, aber auch sehr geeignet als Suppeneinlage, gedünstet oder im Wok angebraten.

2,75 €*
Bingenheimer Basilikum "großblättrig"
Basilikum braucht eine gute Düngung und regelmäßige Wassergaben. Er wächst sehr gut in Kombination mit Tomatenpflanzen in einem Topf.

1,85 €*
Bingenheimer Edelwicke Lathyrus odoratus
Mit Rank- und Kletterpflanzen wie der Edelwicke (Lathyrus odoratus) können Sie dem Haus, Pergolen, Eingangsbögen und Zäunen ein "buntes Kleid" anziehen. Manche Sorten sorgen auch auf dem Balkon für einen blühenden Sichtschutz und legen in ihrer kurzen Vegetationsperiode ein erstaunliches Wachstum an den Tag. Kombinieren Sie einen mit Edelwicke berankten Zaun zu einem Duftgarten. Die Blumen in der Duftpflanzen-Kategorie duften besonders intensiv. Die Edelwicke eignet sich auch als Schnittblume. Dafür im Sommer früh morgens schneiden. Die Blüten sollten noch nicht ganz geöffnet sein und die Stiele, wenn möglich, schräg angeschnitten werden.

3,10 €*
Bingenheimer Kohlrabi Azur Star
Kohlrabi sollte nach dem Keimen kühler gestellt werden, jedoch nicht unter 12 °C, da zu kühle Temperaturen in der Anzucht zu der sogenannten ""Herzlosigkeit"" führen können, dann bildet die Pflanze keine Knolle aus. Kohlrabi darf nicht zu tief gesetzt werden und bei den ersten Pflanzungen im Jahr ist ein Abhärten wichtig.

3,10 €*
Bingenheimer Spinat Verdil
Bei Spinat ist ein feuchter, lockerer Boden wichtig, sonst keimen die Samen nicht. Spinat gedeiht in voller Sonne und im Halbschatten und leistet auch als Gründüngung gute Dienste. Für den Sommer sind die meisten Sorten nicht empfehlenswert. Bei zunehmender Tageslänge und heißen Temperaturen gehen die Pflanzen schnell in Blüte.

3,10 €*
Bingenheimer Paprika Pusztagold
Die Aussaat von Paprika braucht viel Wärme zum Keimen (25-28 °C). Zu niedrige Temperaturen sind die häufigste Ursache dafür, dass Paprikasamen nicht aufgehen. Nach dem Pikieren kühler stellen, 20-22 °C an einem hellen Platz sind ideal. Die Jungpflanzen vor dem Aussetzen abhärten und in kühlen Nächten mit einem Vlies schützen. Gedeiht auch gut auf dem Balkon in ausreichend großen Pflanzgefäßen.

3,10 €*